Programm der Woche

Mittwoch, 17. Juli 2019
10.00 Uhr Eltern-Kind-Gruppe "Rasselbande"
16.15-17.30 Uhr Konfirmationsunterricht im Gemeindehaus

Donnerstag, 18. Juli 2019
19.30 Uhr Sitzung des Kirchengemeinderats im Gemeindehaus

Freitag, 19. Juli 2019
16.00–16.45 Uhr Kinderchor für Kindergartenkinder ab 5 Jahre und Erstklässler
16.00–17.00 Uhr Kinderchor für Schulkinder ab der zweiten Klasse

Samstag, 20. Juli 2019
19.30 Uhr Gemeinschaftsstunde im Alten Schulhaus

Sonntag, 21. Juli 2019
09.30 Uhr Gebet vor dem Gottesdienst
10.00 Uhr Gottesdienst mit Pfarrer Dr. Jörg Breitschwerdt.
Das Opfer ist für die Diakonie der Landeskirche bestimmt. Alternativ steht ein Holzstock am Kirchenausgang für die Jugendreferentenstelle bereit. (s. Hinweise)

Kinderkirche
Gemeinsamer Beginn im Gottesdienst
Thema der Kinderkirche: Jakob in Haran und Heirat
Die Minikirche fällt wegen dem Schäferlauf aus.

Montag, 22. Juli 2019
Kirchenchor: Wir machen Sommerpause und treffen uns wieder ab dem 09. September 2019 um 19.30 Uhr.

Dienstag, 23. Juli 2019
10.00 Uhr Eltern-Kind-Gruppe "Mäusekinder"

Mittwoch, 24. Juli 2019
10.00 Uhr Eltern-Kind-Gruppe "Rasselbande"
16.15-17.30 Uhr Konfirmationsunterricht im Gemeindehaus
19.30 Uhr Feier – Abendmahl im Gemeindehaus (s. Hinweise)

Donnerstag, 25. Juli 2019
19.30 Uhr Herzenssache Gebet in der Sakristei

Freitag, 26. Juli 2019
16.00–16.45 Uhr Kinderchor für Kindergartenkinder ab 5 Jahre und Erstklässler
16.00–17.00 Uhr Kinderchor für Schulkinder ab der zweiten Klasse

 

 

Hinweise

Opferhinweis: Tag der Diakonie
Mit Ihrem heutigen Opfer für die Diakonie in Württemberg unterstützen Sie Menschen, die in unserer schnelllebigen Zeit oft vergessen werden. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diakonie sind Alltagshelden: Ob ehrenamtlich oder hauptamtlich. Sie setzen sich für andere ein, begleiten, beraten und unterstützen Menschen. Auch Hilfesuchende und Bedürftige können Alltagshelden sein. Sie kämpfen gegen ihre Sucht, arbeiten sich mühsam aus der Schuldenfalle oder helfen anderen. Vier Freunde werden zu Alltagshelden, als sie den Widrigkeiten trotzen und ihren gelähmten Freund in Kapernaum durch das Dach zu Jesus hinablassen. (Markus 2,1-12). Mit Ihrer Gabe helfen Sie mit, dass Projekte mit und für Alltagshelden möglich sind und Not gelindert wird. Ich danke Ihnen herzlich für Ihre Unterstützung, Dr. h.c. Frank Otfried July Landesbischof

Café Ruhepol in Stift Urach
Am Sonntag, 21. Juli 2019 lädt Stift Urach, das Einkehrhaus unserer Landeskirche, zum Café Ruhepol ein. Morgens findet der Festgottesdienst zum Schäferlauf mit anschließenden historischem Umzug statt. In der Zeit von 14 bis 17 Uhr kann man im Stiftshof bei Kaffee und Kuchen einkehren und mit anderen ins Gespräch kommen. Jeweils zur halben Stunde gibt es einen kurzen spirituellen Impuls in Kirche, Kapelle oder Meditationsraum. Herzliche Einladung!

Jugendgottesdienst in Bempflingen
Am Sonntag, den 21. Juli, lädt die Evangelische Kirchengemeinde Bempflingen zusammen mit dem Evangelischen Jugendwerk Bad Urach-Münsingen zu einem Jugendgottesdienst ein. Er findet um 18 Uhr in der Bempflinger Stephanuskirche statt und steht unter der Überschrift "Mission impossible?". Musikalisch wird der Gottesdienst für Jugendliche und Junggebliebene von der Jugo-Band mitgestaltet. Im Anschluss wird zu Knabbereien und Getränken eingeladen.

Feier – Abendmahl
Herzliche Einladung zum Feier - Abendmahl am Mittwoch, den 24. Juli um 19.30 Uhr im Gemeindesaal. Das Thema lautet: "Gott lädt uns ein zu seinem Fest". Seid willkommen am Tisch des HERRN. In Wort, Lied und dem Heiligen Abendmahl werden wir den König feiern. Im Anschluss wollen wir uns dann in fröhlicher Gemeinschaft an einem knusprigen "Mastkalb" erfreuen. Bei gutem Wetter auf der Grünanlage. Bitte Appetit und einen Unkostenbeitrag mitbringen.

100 Jahre Jusi-Fest - Viel Prominenz bei "ältester Kirche im Grünen": Ministerpräsident und Landesbischof kommen Am 28. Juli wird gefeiert.
Das Jusi-Fest des Evangelischen Gemeinschaftsverbandes Württemberg, die Apis, in Kooperation mit dem Evangelischen Jugendwerk Bezirk Nürtingen findet zum 100. Mal auf dem Vulkankegel bei Kohlberg statt und gilt als die älteste Kirche im Grünen in Württemberg. Zu Gast sein werden unter anderem Landesbischof Frank Otfried July, der die Predigt halten wird, und Ministerpräsident Winfried Kretschmann, der für eine Festrede im Grünen auf den Jusi kommen wird. Außerdem wird der Leiter des Evangelischen Jugendwerkes Pfarrer Cornelius Kuttler am Nachmittag sprechen. Der Vorsitzende der Apis, Pfarrer Steffen Kern, sagt: "Es ist der Gottesdienst mit der schönsten Aussicht im ganzen Land. Wer mit uns auf dem Jusi Gottesdienst feiert, ist dem Himmel ein Stück näher." Begonnen hat alles im Jahr 1919. Der Erste Weltkrieg war zu Ende, Deutschland am Boden, viele Hoffnungen begraben. Ein Pfarrer aus Dettingen/Erms und ein Leiter der dortigen pietistischen Gemeinschaften wagten eine Pioniertat, die damals ein großer Schritt war: Sie verließen die "heiligen Mauern" des Kirchengebäudes und feierten erstmals einen Gottesdienst im Grünen auf dem Jusiberg. Der Erfolg gab ihnen Recht: Das Kirchenvolk folgte in großer Zahl auf den Berg, fortan wurden jedes Jahr Gottesdienste auf dem Jusi gefeiert. Durch die Zeiten hindurch war der Gottesdienst immer im besten Sinne missionarisch ausgerichtet. Eine lebensnahe Predigt, viel Begegnung, Zeit zum Grillen und zur Begegnung kennzeichnen die Treffen auf dem Jusi. Jugendliche, Familien, Ältere, soweit sie gut zu Fuß sind, wagen den Aufstieg auf den 673 m hohen Berg, um das Jusi-Treffen zu erleben. Pfarrer Steffen Kern sagt: "Wir geben nicht einfach ein Programm vor, sondern wir teilen gemeinsam ein Erlebnis. Wahrscheinlich ist das das Geheimnis der Jusi-Treffen." Er verweist ferner darauf, dass das Lob des Schöpfers ein Jahrhundert lang die Menschen vor Führerkulten und Ideologien bewahrt habe: "Wer Gott als Schöpfer ehrt, folgt nicht menschlichen Scharlatanen." In den Nachkriegsjahren wurde das Jusi-Treffen zum Teil zur Massenveranstaltung. Bis zu 3.000 Besucher strömten auf den Jusi, um eine "Bergpredigt" bekannter Pfarrer aus ganz Deutschland zu hören. So war der berühmte Evangelist und Bestsellerautor Wilhelm Busch ebenso da wie der frühere Stuttgarter Stiftskirchenpfarrer Konrad Eißler oder die Landesbischöfe Hans von Keler, Theo Sorg und Gerhard Maier. Erst 1974 wurde offiziell nach dem Vorbild des Jusi-Treffens die "Kirche im Grünen" gegründet, die seither ein fester Bestandteil des landeskirchlichen Arbeit ist. Das Jusi-Treffen am Sonntag, den 28. Juli 2019, beginnt um 10.30 Uhr mit einem Festgottesdienst. Daran schließt sich eine Mittagspause mit Möglichkeiten zum Spiel an. Eine Grillstelle ist vorhanden, die Grillsachen und Grillspieße müssen bitte selbst mitgebracht werden – Getränke werden angeboten. Um 13.30 Uhr findet dann die Jubiläumsfeier mit Ausblick statt, währenddessen gibt es ein Kinderprogramm. Falls es regnen sollte, findet das Jubiläumsprogramm in der Jusihalle Kohlberg statt. Aktuelle Auskünfte auf der Website: www.jusi.die-apis.de oder Tel.: 0711/96001-20