Programm der Woche

Mittwoch, 14. Oktober 2020
15.00-16.30 Uhr Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus

Freitag, 16. Oktober 2020
16.00 Uhr - 16.45 Uhr Kinderchor im Gemeindehaus / Kirche

Samstag, 17. Oktober 2020
19.30 Uhr Gemeinschaftsstunde im Gemeindehaus

Sonntag, 18. Oktober 2020
09.30 Uhr Gebet vor dem Gottesdienst
10.00 Uhr Gottesdienst mit Pfarrer Dr. Jörg Breitschwerdt.
Der Predigttext ist: Epheser 4, 22-32
Das Opfer wird für den Brandschutz im Gemeindezentrum erbeten.

15.00 Uhr Aufzeichnung der Kirchweihmontagstunde in der Christuskirche (s. Hinweise) 

Kinderkirche
Gemeinsamer Beginn im Gottesdienst
Thema der Kinderkirche: Heilung eines Lahmgeborenen
Minikirche: Für Eltern mit kleinen Kindern wird eine Fernseh-Übertragung in das Sitzungszimmer (neben dem Gemeindesaal) angeboten.


Montag, 19. Oktober 2020
13.00 Uhr Ausstrahlung der Kirchweihmontagstunde im Internet (s. Hinweise)
Kirchenchor: 19 Uhr Bass und Tenor, 20.15 Uhr Alt und Sopran in der Kirche

Mittwoch, 21. Oktober 2020
15.00-16.30 Uhr Konfirmandenunterricht im Gemeindehaus

Donnerstag, 22. Oktober 2020
19.30 Uhr Sitzung des Kirchengemeinderats im Gemeindehaus

Freitag, 23. Oktober 2020
16.00 Uhr - 16.45 Uhr Kinderchor im Gemeindehaus / Kirche

 





Hinweise

Aufzeichnung der Kirchweihmontagsstunde 2020
Wegen Corona wird die Kirchweihmontagstunde schon am Sonntagnachmittag, den 18. Oktober 2020 um 15.00 Uhr in der Christuskirche in Hülben aufgezeichnet. Dazu ist die Gemeinde aus Hülben herzlich eingeladen. Am Montag, den 19. Oktober 2020, wird diese Kirchweihmontagsstunde um 13.00 Uhr, auf unserer Homepage und www.ev-kirche-huelben.de ausgestrahlt und kann somit zur "gewohnten" Zeit angeschaut und gefeiert werden.
Zu lernen und auszulegen ist: Psalm 25, Lutherbibel, revidierter Text, 1984. Das Lernlied heißt: "Der Herr ist gut, in dessen Dienst wir stehn" (Gemeinschaftsliederbuch 534, 1-8)

Herzliche Einladung zum Onlinegottesdienst "Du-sollst-Leben-Gottesdienst"
Am Samstag, den 24. Oktober 2020 feiern wir um 19.00 Uhr wieder den "Du-sollst-Leben-Gottesdienst". Dieses Mal spricht Gunter Kiene zum Thema: "Leben in Sicherheit". Gunter Kiene war leitender Mitarbeiter bei den Fackelträgern in Großbritannien und Bibelschulleiter in der Klostermühle an der Lahn. Umrahmt wird der Gottesdienst mit Lobpreis, Impuls und Gebeten. Aufgrund der aktuellen Pandemie-Entwicklungen findet der Gottesdienst ohne Besucher statt und wird als Live-Stream auf der Homepage der Kirchengemeinde Hülben: www.ev-kirche-huelben.de ausgestrahlt.

Erntedank im Kindergarten
Trotz der Corona-Pandemie und der Tatsache, dass wir nicht mit allen Kindern in den Gottesdienst kommen konnten, haben wir mit den Kindern Erntedank gefeiert!
In der Woche vom 5. - 8. Oktober 2020 sind die Kinder in ihren Gruppen in die Kirche gegangen, um ihre Erntedankgaben vor den Altar zu bringen.
Dankbarkeit – so lautete unser diesjähriges Thema. Dazu fiel den Kindern vieles ein: Wir sind dankbar für unsere Eltern, für unser Zuhause, dass wir genug zu essen haben, viele Freunde zum Spielen, viele Spielsachen. Nach einem gemeinsamen Gebet hat uns die Kirchenmaus Amalie besucht. Leider war sie sehr traurig, da ihr Körbchen leer war. Die Kinder haben auch ihr etwas gegeben: einen saftigen Apfel. Doch wer lässt die Äpfel wachsen? Oder das Getreide auf dem Feld? Amalie hat den Kindern aus der Sonnenblumen/Glockenblumengruppe die Schöpfungsgeschichte erzählt. Die Kinder der Mohnblumengruppe haben anhand von Figuren die Geschichte "Die Speisung der 5000" erzählt bekommen und auch die Löwenzahn- und Glockenblumengruppe bekamen Besuch von einer Maus, die sich in einem Erntedankkörbchen versteckt hatte. Auch sie sprach mit den Kindern darüber, warum wir Erntedank feiern. Nach einem Lied gingen die Kinder in den Kindergarten zurück und waren sehr stolz darüber, an unsere Mitmenschen in Form von gespendeten Lebensmitteln gedacht zu haben. Danke auch an alle Eltern für die Gaben

EIN PÄCKCHEN LIEBE SCHENKEN - Hülben startet dieses Jahr wieder mit der Weihnachtsaktion
Auch in diesem Jahr sammelt das christliche Hilfs- und Missionswerk "LICHT im OSTEN" wieder Weihnachtspäckchen für hilfsbedürftige Kinder, Senioren und Familien in Osteuropa, Russland und Zentralasien. Ihr düsterer Alltag ist von Armut, Sorgen und Existenznöten bestimmt. Es fehlt an allen Enden und CORONA verschlechtert die Situation besonders. Mit einem liebevoll gepackten Päckchen bringen Sie ein sichtbares Zeichen der Nächstenliebe zu den Menschen im Osten. Bis zum 16. November 2020 können Sie Ihre Päckchen bei Rainer Buck; Eichenstraße 56 und Familie Kullen (Kullenschulhaus) in Hülben abgeben. Bitte lassen sie die Päckchen offen, so dass der Deckel abnehmbar/aufklappbar bleibt. Informationsprospekte liegen im Vorraum der Kirche und bei den Sammelstellen aus. Alternativ übernimmt "LICHT im OSTEN" bei einer Spende von 25 Euro das Packen eines Päckchens für Kinder oder Senioren. Diese Geldspende nehmen die Sammelstellen ebenfalls gern entgegen, oder sie überweisen direkt auf das Spendenkonto KSK Ludwigsburg: IBAN DE 58 6045 0050 0009 8598 29, auf Wunsch können sie danach eine Spendenbescheinigung erhalten. Information erhalten sie auch über Internet www.lio.org oder telefonisch 0711 / 839 908-0.

"Lebendiger Adventskalender" 2020 in Hülben
"Stern über Bethlehem, zeig uns den Weg. Führ uns zur Krippe hin, zeig wo sie steht.
Leuchte du uns voran, bis wir dort sind. Stern über Bethlehem führ uns zum Kind".
Vom 1. - 25. Dezember soll es auch in diesem Jahr einen "lebendigen Adventskalender geben, anders als sonst aber dennoch in manch üblicher Form. In diesem besonderen Jahr wollen wir wieder "dem Stern folgen"- dennoch lebendig und verbindend füreinander und miteinander. Die Sterne werden wie immer im Ort verteilt. Anders als sonst suchen wir in diesem Jahr nicht sogenannte Gastgeber, sondern "Stern - Herbergsleute". Wir verteilen einen Stern und ein Windlichtglas, dazu eine durchsichtige Henkelbox mit Klappdeckel. Wer möchte kann/ darf die Box am entsprechenden Tag selber mit einer Idee befüllen, andernfalls werden wir dafür gerne zur Verfügung stehen und mit Material und Ideen behilflich sein. Die Idee ist, den Stern gut sichtbar aufzuhängen, die Box darunter bzw. dabei zu befestigen und das bekannt bewährte Windlichtglas beizustellen. Die Box darf befüllt werden mit einer Geschichte, einem Lied, einem Gebet, einem Mitgebselgeschenk oder was euch für den Weg - dem Stern zu folgen - wichtig ist und einfällt. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Etwas zum vor Ort Lesen, in mehrfacher Ausfertigung kopierte Texte, Gebasteltes oder sonstiger Inhalt zum Mitnehmen für die Gäste... Der Kalender sollte jeden Tag ab 10 Uhr begehbar, das heißt mit Inhalt befüllt sein. Das Kerzenlicht wäre schön, wenn es ab Einbruch der Dunkelheit, auf jeden Fall ab 18 Uhr leuchtet. An den Adventssonntagen findet der "lebendige Adventskalender" mit Begegnung in der Kirche, auf den markierten Plätzen und mit entsprechenden Abständen statt. Konzerte die hierfür bereits terminiert sind, finden somit im Rahmen des Adventskalenders (zum momentan aktuellen Stand) unter entsprechenden Vorgaben und Beschränkungen statt. Wir freuen uns nun, wenn du/Ihr einen Stern übernehmt und einen Tag mit einem Adventsgruß und somit den diesjährigen "lebendigen Adventskalender" bereichert oder einen Adventssonntag gestaltet. Bitte meldet euch bis Samstag 24. 10.2020 bei Margrit Scherraus malurascherraus@web.de / Tel. 963576 oder Ruth Veil unter ruth.veil@t-online.de bzw. Tel. 5236

Gebetsbrief
In dieser Krisenzeit stehen Christen füreinander und für ihre Dörfer, Städte und Gemeinden im Gebet ein. Wenn uns auch in vielerlei Hinsicht die Hände gebunden sind, können wir sie dennoch zum Gebet falten. Auf dem Gebet liegt eine Verheißung: "Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten und du sollst mich preisen" (Psalm 50,15). Katrin Möck hat sich bereit erklärt, einen Gebetsbrief zusammenzustellen, der regelmäßig an die vielen Gebetskreise und Hauskreise oder einzelne Beter in unserer Gemeinde verschickt wird. Wer gerne für sich beten lassen will und Anliegen hat, für die gebetet werden soll, melde sich bitte bei ihr unter der E-Mail-Adresse mkmoeck@web.de oder der Tel.-Nr. 0 71 25 / 40 81 90. Ebenso, wenn Sie sich am Gebet beteiligen und einen Gebetsbrief erhalten möchten.